szmtag

Bundesliga

22.03.2012 08:11

Playoff-Vorentscheidung in Berlin

Von: Marcus Köster

Juliane Schenk

Juliane Schenk vom Badminton-Bundesligisten Berlin. [Foto: Sven Heise]

Am Sonntag, 25. März, steht in der Samariterstrasse für den amtierenden Deutschen Meister nicht nur das wahrscheinlich letzte Heimspiel der Saison an, sondern auch eines der Wichtigsten - zu Gast ist der SC Union Lüdinghausen.

Das Überraschungsteam der aktuellen Bundesligasaison steht derzeit auf Platz drei und würde somit für die Play-Offs qualifiziert sein. Doch dieses Ziel verfolgt auch die SG EBT Berlin. „Am 16. Spieltag fällt schon so etwas wie eine Vorentscheidung, wir wollen und müssen gewinnen!“, gibt sich Teammanager Manfred Kehrberg kämpferisch.

Nachdem der VfL 93 Hamburg am vergangenen Wochenende den sofortigen Rückzug aus der Bundesliga bekannt gegeben hat und somit alle Spiele der Norddeutschen gestrichen werden, stellt sich nun eine etwas neue Tabellensituation dar. EBT ist plötzlich Tabellen-Zweiter, hat aber ein Spiel mehr als die Konkurrenten Lüdinghausen und Bonn/Beuel. Denn eigentlich wäre es erst am 3. April zum letzten Heimspiel gegen die Hamburger gekommen, da dieses Spiel aber nicht mehr stattfinden wird, hat EBT nur noch 3 Spiele.

Die Ausgangssituation ändert sich aber nicht wirklich – Rekordmeister Bischmisheim steht als Tabellen-Erster so gut wie fest und ist somit automatisch für das Finale um die Deutscher Meisterschaft qualifiziert. Die Plätze 2 und 3 sind jedoch, vier Spieltage vor Ende, heiß begehrt – ein Dreikampf zwischen Bonn/Beuel, Lüdinghausen und EBT.

„Wir müssen jetzt jedes Spiel höchst konzentriert bestreiten und können uns keine Fehler erlauben. Aber die Chemie im Team stimmt und alle sind bis aufs Letzte motiviert“, fügte Manfred Kehrberg bei.

Nach einer bisher nicht optimal gelaufenen Saison, mit ständigen personellen Veränderungen, Verletzungen und schlichtweg Pech, stehen die Vorzeichen für die letzten drei Spiele sehr positiv, „Derzeit sind alle an Bord und wir werden komplett antreten können! Ich bin zuversichtlich, dass das für die letzten drei Spiele auch so bleibt.“, so Manfred Kehrberg weiter.

Komplett heißt in dem Falle Badminton der Extra-Klasse – neben Juliane Schenk wird Lotte Jonathans auf Damenseite antreten. Bei den Herren können wir uns auf Robert Blair, Kenneth Jonassen und Woong Choong Han freuen. Also alles Spieler die international erfahren sind und auf höchstem Niveau spielen.

Aber auch die Gäste können internationale Klasse aufbieten, sofern alle zur Verfügung stehen – Yuhan Tan, Ruud Bosch oder Endra Kurniawan sind klangvolle Namen unter den Badminton-Interessierten. Aber auch Karin Schnaase und Selena Piek auf Damenseite sprechen für gutes Badminton. Außerdem wird es wohl ein Wiedersehen mit Josche Zurwonnen geben, der einst eine Saison für die SG EBT Berlin spielte.

Zuvor jedoch steht am 15. Spieltag das Auswärtsspiel gegen den Tabellen-Sechsten PTSV Rosenheim an. „Ich gehe von einem Sieg aus, trotzdem dürfen wir das Team nicht unterschätzen“, so Manfred Kehrberg über das anstehende Rosenheim-Spiel.

Hoffentlich mit einem Sieg im Rücken, wird dann das Team am Sonntag um 14.00 Uhr in der Samariterstrasse zum so wichtigen Heimspspiel aufschlagen. Mit einer erwarteten „vollen Hütte“ wird es dann auch wieder heiß hergehen in der Halle und Spannung ist ebenso garantiert wie hochklassiges Badminton.

Es geht um viel und vor Allem um die Play-Offs! Bis Sonntag in Berlin!

© BADZINE.de 2014
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung von BADZINE.de

Aktuelle Nachrichten


Badzine.de-Partner

Bitburger Open 2014 Badminton-Wilde.de badmintonimpulz.de/ Badminton Swiss Open 2013 Badlab.de Badzine.net